Google Bombing: Es zählt, was oben steht

Am 7. November sind in den USA Kongresswahlen – Christian Stöcker beschreibt auf Spiegel Online (27.10.06) ein Wahlkampfphänomen, das sich „Google Bombing“ nennt. Eine Blogger-Initiative versucht dabei gezielt Suchmaschinenergebnisse republikanischer Kongress- abgeordneter zu beeinflussen. Anlass für den Autor die Frage zu stellen, ob das Internet inzwischen Wahlkämpfe entscheidet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: