„Es geht um die Idee, kollektive Intelligenz nutzbar zu machen“

In einem zweiteiligen Interview auf Spiegel Online spricht Tim O’Reilly, geistiger Vater der Begriffsschöpfung „Web 2.0“, über das Potential des Internets jenseits von PR-Getöse und Schaumschlägerei – außerirdischen Gästen würde er Google zeigen und sagen: „So weit sind wir bisher gekommen auf dem Weg zu künstlicher Intelligenz, wie findet ihr das?“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: