In eigener Sache: Midterms 2018

Mit Erschrecken stelle ich fest, dass der letzte Blog-Eintrag hier tatsächlich aus dem März datiert, damals ging es um die demokratische Blase auf der SXSW in Austin. Gleichzeitig war das damals eine Art going public für meine Tätigkeit am Center for Advanced Internet Studies in Bochum, wo ich bis Ende März 2019 als Wissenschaftlicher Koordinator zur Entwicklung des „Forschungszentrums Digitale Gesellschaft“ (fz|dg) am Start sein werde.

Der Sommer war recht anstrengend, aber das gut 130-seitige Konzeptpapier ist rechtzeitig fertig geworden und wurde im Oktober vor einer wissenschaftlichen Jury präsentiert. Nun warten wir auf weitere Informationen und Signale aus dem Wissenschaftsministerium. Insofern ist es nicht ganz unpassend, dass ich wieder auf dem Weg in die USA zum Bloggen komme. (Und es gibt noch mehr continuity: im „Bordkino“ läuft Ready Player One, der Film zum Roman von Ernest Cline, der im Frühjahr in Austin mit großer Kapelle vorgestellt wurde und danach mit mittlerem Erfolg in den Kinos anlief.)

Hier nun der Disclaimer zum offiziellen Teil: Ab Freitag bin ich unterwegs bei der Midterm Study Tour der Konrad-Adenauer-Stiftung, um zuerst in Cleveland, Ohio und dann in Washington, D.C. einige Vor-Ort-Termine im Umfeld der Zwischenwahlen zu absolvieren. Den Auftakt bilden mehrere congressional races im nicht so urbanen Teil von Cleveland, unmittelbar vor und nach der Wahl am 6. November stehen dann diverse Gespräche im von Donald Trump nicht so trockengelegten swamp am Potomac auf dem Programm.

Die Staffelung der Meetings ist dicht, so dass ich vermutlich kaum die Zeit finden werde, um direkt zu berichten. Parallel startet am Freitag auch noch die finale Staffel von House of Cards – na prima. Ich sammle das Material und werde vermutlich im Nachgang zur Beobachtungstour einen kleinen Reisebericht zusammenbasteln. Ob es zu einem (eigentlich dringend notwendigen) Fortsetzungskapitel zu Nach Obama reichen wird – mal sehen.

Bespielen werde ich von unterwegs aber Twitter und Facebook, dort sollte es regelmäßig kleinere Updates und Eindrücke aus dem battleground state und der hektischen Hauptstadt geben.

Stay tuned.

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: