Posts Tagged ‘Schäfer-Gümbel’

Die Legende vom Apfelwein-Obama

Freitag, 9. Januar 2009

Deutsche Medien berichten landauf, landab, dass die Online-Kampagne von Thorsten Schäfer-Gümbel überhaupt nur als Folge des erfolgreichen Internetwahlkampfs in den USA funktioniere – als digitales Echo und Abglanz des ersten „e-Präsidenten“. In einer etwas seltsamen Wendung konnte der eher spröde Spitzenkandidat mit dem Label „TSG“ dabei zu einer Art politischer Internet-Berühmtheit werden und ganz nebenbei bewahrheitet sich auch mal wieder die beliebte „Amerikanisierungsthese“ – jenseits des Atlantiks entwickeln sich neuartige Formen politischer Kommunikation, die schlafmützige deutsche Politik reagiert darauf, ahmt ein paar Elemente nach und hofft, dass es passt.

Der vollständige Artikel ist gerade drüben bei CARTA erschienen.

Wer braucht im Wahlkampf eigentlich Freunde?

Donnerstag, 8. Januar 2009

Seit einigen Tagen „misst“ das Netzwerk-Barometer auf Homo Politicus von Malte Krohn und Christian Jung die Performance der hessischen Spitzenkandidaten in verschiedenen sozialen Netzwerken.

Auf den ersten Blick mögen die Zahlen wenig aussagekräftig erscheinen, zumal (bislang) nur Thorsten Schäfer-Gümbel, Tarek Al-Wazir und Kordula Schulz-Asche zählbare Resultate produzieren. Die Spitzenkandidaten von CDU, FDP und der Linkspartei sind in den entsprechenden Communities (Facebook, StudiVZ, Wer-kennt-wen) oder beim Kurznachrichtenservice Twitter nicht einmal vertreten.

Trotzdem ist es recht aufschlussreich, sich die Zahlen und vor allem die Entwicklung der Netzwerkstrukturen in den letzten Tagen vor der Wahl einmal etwas genauer anzusehen – denn gerade an dieser Stelle ist nun wirklich einmal eine Verbindung zum US-Wahlkampf erlaubt. Im Laufe des Tages erscheint auf Homo Politicus eine kleine Einleitung (Link folgt)  zu einem kleinen, aber feinen Analysewerkzeug.